Früherkennung von Sehschwächen im Kindesalter

Gutes Sehen ist eine wichtige Basis für ein unabhängiges und erfolgreiches Leben. Sie legen mit einer Früherkennung den Grundstein für das Erwachsenenalter Ihres Kindes. Immerhin nehmen wir den größten Teil der Informationen um uns herum über das Auge wahr.

Als Eltern von Kindern liegt Ihnen deren Wohl am Herzen. Im Laufe des Lebens tun Eltern i.d.R. viel für ihre Kinder, um ihnen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Eine gute und gesunde Ernährung, eine behütete „Nestwärme“ zuhause und eine gute Ausbildung sind wichtig. Wie leicht wird dabei aber übersehen, dass auch eine augenärztliche Vorsorgeuntersuchung, idealerweise schon im Baby-Alter, außerordentlich wichtig sein kann, damit Ihr Kind einmal mit einem bestmöglichen Sehvermögen (beidäugiges Sehen) durchs Leben gehen kann. Auch wenn Ihr Kind keine Beschwerden äußert und Sie selbst nichts bemerken, kann ein augenärztlicher Handlungsbedarf bestehen!
Das Sehen eines Kindes – vor allem das dreidimensionale Sehen – muss sich in den ersten Lebensjahren entwickeln. Damit sich das Sehzentrum im Gehirn hierfür gesund ausbilden kann, bedarf es z.B. eines Parallelstandes beider Augen in allen Blickrichtungen. Bereits von Geburt an kann ein minimales Schielen bestehen, das von Eltern und auch vom Kinderarzt oft nicht erkannt wird. Bleibt ein Schielen in den ersten Lebensjahren unerkannt, kann sich an einem Auge eine sog. „Schwachsichtigkeit“ ausbilden, die man später weder mit einer Operation noch mit einer Brille ausgleichen kann. Bitte lassen Sie daher bereits Ihr Baby und Ihr Kleinkind vorsorglich augenärztlich untersuchen, um hier möglichst früh reagieren zu können. Eine Behandlung ist nur in den ersten Lebensjahren möglich.

Ihre frühzeitige Entscheidung für eine Vorsorgeuntersuchung gehört zum lebenslangen Wohl Ihres Kindes.

Behandlung der Sehschwäche (Amblyopie) im Kindesalter

Eine Amblyopie kann ausschließlich im Kindesalter behandelt werden. Die Behandlung erfolgt primär durch das zweitweise Abkleben des besser sehenden Auges, damit das sehschwache Auge im Sehen trainiert wird und dadurch an Sehkraft gewinnt. Im Falle einer Amblyopie ist es wichtig, dass die Eltern sich genau an die Abklebe-Regeln der Orthoptistin und des Augenarztes halten. Eine Behandlung mit Augenpflaster ist nicht immer einfach. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie Ihrem Kind jegliche Unterstützung bieten. Eine sinnvolle Ergänzung zur Behandlung mit dem Augenpflaster kann unsere Caterna Sehschulung bieten. Es handelt sich dabei um eine gezielte Schulung an einem Computer, die das geschwächte Auge aktiv stimuliert. Die visuelle Stimulation erfolgt über eine bunte Sammlung von therapeutischen Spielen. Knifflige Aufgaben und spannende Spiele mit pädagogischem Mehrwert sorgen für konzentriertes Üben und fördern zugleich die räumliche Orientierung.

Caterna-Sehschulung

  • Kombination wissenschaftlicher Erkenntnisse mit den Vorzügen heutiger Internet-Technologie
  • Online Sehtraining für Kinder, 90 Tage-Therapie, ca. 30-40 Minuten pro Tag
  • Zertifiziertes Medizinprodukt, das ausschließlich augenärztlich verordnet wird

Wann kommt eine Caterna-Sehschulung in Frage?

  • Wenn die Augenpflastertherapie kein optimales Ergebnis erzielt
  • Wenn die Amblyopie erst spät erkannt wurde und die Einschulung schon nahe bevor steht
  • Wenn Compliance-Probleme bestehen, d.h. Ihr Kind klebt nicht wie es soll
  • Wenn eine besonders schwere Form der Amblyopie besteht

Die Caterna Sehschulung ist ein zusätzliches, kostenpflichtiges Angebot, wodurch die Sehentwicklung beschleunigt werden kann.